Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Welche Essplätze eignen sich für mein Eigenheim ?

Wird das Esszimmer oder die Küche neu gestaltet und man richtet sich mit neuen Möbeln ein, so achtet man in der Regel darauf, dass es genug Essplätze gibt. Schließlich kommt es hin und wieder vor, dass man für eine größere Gruppe an Menschen kochen muss.  Für diese Gelegenheiten bietet eine Eckbank ausreichend Essplätze an. Schon seit zahlreichen Jahren wird diese in zahlreichen Küchen benutzt. In jeder guten alten Bauernstube findet man eine Eckbank, da diese platzsparend ist und man sehr viele Menschen darauf bewirten kann. Die klassische Eckbank ist aus zwei Teilen zusammengesetzt, welche, wie der Name schon sagt, am Eck miteinander verbunden werden.

Man baute die Eckbank bereits früher in Schiffe und Gasthäuser ein, denn man wollte auf kleinem Platz möglichst viele Essplätze schaffen. Auch trägt dieser Vorteil zur Kaufentscheidung bei. Dadurch, dass zwei Seiten des Tisches von der Bank umschlossen werden, werden zahlreiche Essplätze kreiert und man erspart sich ein umständliches Stühlerücken.  Da man das Mobiliar leicht in die Ecke schieben kann, handelt es sich bei der Eckbank um ein äußerst platzsparendes Möbelstück.  In puncto Bequemlichkeit hat die Eckbank einen hohen Stellenwert und auch in einer recht kleinen Küche kann man mit diesem Möbelstück mehrere Essplätze anbieten. Während man früher noch die Eckbank gewöhnlich aus Massivholz baute, gibt es mittlerweile eine große Auswahl bei den Werkstoffen für diese Essplätze. Furnier, Flechtwerk, aber ebenfalls Kunststoff mit Metallkufen wird zur Herstellung von Eckbänken verwendet. Auch dieses Möbelstück ist mit den Jahren bequemer geworden. Die meisten dieser Essplätze erhält man mit Polsterung, was langes Sitzen angenehmer macht. Bei den Stoffen reicht das Angebot von verschiedenen Stoffen über Kunstleder und Leder bis Vlies. Die Eckbank wurde eigentlich stets mit einem Winkel von 90 Grad gebaut. Das ist heute nicht immer der Fall. Die Essplätze haben manchmal auch einen weiteren Winkel und können ebenfalls rund sein.

Vor ein paar Jahren hielt man die Eckbank noch für ein völlig unzeitgemäßes Möbelstück. Inzwischen allerdings ist sie wieder ein Wohntrend geworden. Typisch für modernes Wohnen heutzutage ist ein offener Wohnbereich, der Küche, Ess- und Wohnzimmer in einem Raum verbindet.  In immer mehr Fällen wird die Eckbank zum Mittelpunkt des Raumes. Damit macht man sie zum einen zum Blickfang, andererseits rückt ihre Funktion damit ebenfalls in dem Vordergrund.  Da diese Essplätze gemütlich sind, laden sie dazu ein, zu verweilen und in geselliger Runde sitzenzubleiben und sich nicht gleich wieder auf die Couch zu begeben.

Eckbänke werden inzwischen in zahlreichen verschiedenen Designs hergestellt und häufig besteht auch die Option, die Bank zu erweitern um noch mehr Essplätze für die Gäste zu schaffen.  Nicht nur bei den Polsterungen steht den Kunden eine enorme Auswahl zur Verfügung, die Sitzgruppen sind auch in zahlreichen unterschiedlichen Holzsorten verfügbar.  Birke, Splintnuss und Buche sind nur eine kleine Auswahl an Holzsorten, in denen man die Essplätze erhält. Eine Eckbank ist also  auf keinen Fall ein altmodisches Möbelstück. Man passt sie immer wieder den aktuellen Wohntrends an und deshalb ist sie auch heute noch in Wohn- und Esszimmern beliebt.

Comments are currently closed.