Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Vorsicht beim Hausbau!

Den Traum vom eigenen Heim erfüllt man sich im Besten Fall nur einmal im Leben. Damit der Hausbau oder die Renovierung eines älteren Hauses aber nicht zum Fiasko wird, sollte der künftige Hausherr einiges beachten und sich fachlichen Rat holen. Nicht jedes Bauunternehmen ist seriös und selbst die seriösen Bauträger werden naturgemäß versuchen, so viel wie möglich aus dem Bauherrn herauszuholen bei möglichst geringer Leistung.

Bauvertrag lückenlos und wasserdicht abschließen

Da der Bauherr nun einmal nicht hinter die Stirn seines Bauträgers schauen kann und die Eindrücke von früheren Kunden nicht immer den aktuellen Gesundheitszustand eines Unternehmens widerspiegeln, sollte man unbedingt einen umfassenden Bauvertrag mit allen Details abschließen. Richtlinien und Tipps, wie man sich mit einem Bauvertrag absichert, finden sich auf der Seite http://www.immobilien-katalog.net/tipps/Damit_das_Traumhaus_nicht_zum_Albtraum_wird.html. Der Bauherr und seine Familie sollten insbesondere darauf achten, dass die ursprünglichen Wünsche tatsächlich in dem Vertrag erhalten bleiben. Ein guter Bauträger ist flexibel und zu Verhandlungen bereit, ein schlechter wird gern tricksen und versuchen, die Wünsche der Kunden zu seinen Gunsten zurechtzubiegen.

Eigene Wünsche kennen und realistisch einordnen

Um einen wirklich guten Bauvertrag mit dem Bauträger abschließen zu können, muss der Bauherr erst einmal wissen, was er wünscht und ob diese Wünsche sich mit den finanziellen und baulichen Gegebenheiten vereinbaren lassen. Kein Laie sollte daher einfach allein einen Bauvertrag abschließen. Auch wenn es im Vorfeld vielleicht einige Hundert Euro kostet, sollte man dennoch einen unabhängigen Bausachverständigen um seine Einschätzung bitten. Diesen Sachverständigen darf man sich allerdings keinesfalls von dem Bauträger empfehlen oder vorschreiben lassen. Dieses Geld bekommt man später in jedem Fall während der Bauphase wieder herein und wenn das vielleicht auch nur in Form von geschonten Nerven geschieht. Die vielen schlaflosen Nächte, die auf einen blauäugigen Bauherrn zukommen, sind schließlich mit Geld kaum aufzuwiegen.

, , ,

Comments are currently closed.