Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Verkauf der Metalldosen begann im Jahr 1963

Wer sind sie nicht bekannt, die Metalldosen, die man immer und überall in den Lebensmittelgeschäften in Form von Konservendosen und Getränkedosen findet. Gerade die Getränkedosen erfreuen sich mittlerweile einer ganz besonderen Popularität, die schon seit einigen Jahrzehnten Bestand hat.

Die ersten Metalldosen, die für Getränke auf den Markt kamen, waren eigentlich Konservendosen. Während der Zeit der Prohibition in den USA wurde Bier als erste Flüssigkeit in Dosen an Konsumenten ausgeliefert. Wie bei gewöhnlichen Konservendosen legte man diesen Dosen einen Dosenöffner bei, damit der Abnehmer die Dose zum Trinken öffnen konnte. Nach dem Ende der Prohibitionszeit durfte Hochprozentiges wieder offen angeboten werden, was dazu führte, dass eine Menge unterschiedliche Typen von Metalldosen auf den Markt geworfen wurden.

Die berühmteste Getränkedose kam in den USA 1936 auf den Markt – die Coca-Cola-Dose. Es brauchte gut zwanzig Jahre, bevor die Coladose den Sprung über den Teich nach Europa machte. Hier begann der Verkauf der Metalldosen erst 1963. Im Lauf der Zeit wurde das Eigengewicht der Dose niedriger: Wog eine Dose am Anfang noch ca. 100 Gramm, so bringt sie heute gerade noch ein Eigengewicht von 16 Gramm auf die Waage.

Im Lauf der Zeit wurde nicht nur die Gestaltung, sondern auch die Öffnung zum Trinken verbessert. Anfänglich hatten die Metalldosen einen Metallstreifen, den man vorm Trinken von der Dose abmachen musste. Besonders Kinder kamen mit diesem Streifen häufig nicht klar. Viel zu häufig riss der Metallstreifen vorzeitig ab, was zur Folge hatte, dass man an das heißgeliebte Getränk nur mit Unterstützung der Erwachsenen herankam. Ebendiese Probleme lösten sich in Wohlgefallen auf, als zu Beginn der 90er Jahre ein neuer Typ Trinköffnung ausgedacht wurde. Der Streifen wird nun bequem in Dose hinein gedrückt – reißen ist Geschichte. Heutzutage schlürfen wir unser Cola nach wie vor auf diese Art, nur sehen die Trinköffnungen jetzt etwas anders aus als dereinst.

Wer im Web nach Coladosen recherchiert, wird schnell sehen, dass die Metalldosen sich einer ungebremsten Beliebtheit erfreuen. Bei Anhängern sind die Dosen wertvolle Tausch- und Verkaufsobjekte. Sondereditionen sind ein beliebtes Thema, sobald sich ein paar Fans auf einem Stammtisch über die Metalldosen diskutieren. Fehlt einem in der eigenen Kollektion noch eine gewisse Dose, hat man am einfachsten Erfolg, wenn man andere Sammler anspricht.

Da Coca-Cola von Anfang an sein Getränk perfekt auf die einzelnen Länder angepasst hat, gibt es heutzutage sehr viele Looks, die nur in bestimmten Ländern überhaupt verfügbar sind oder waren. Nicht schwierig sich vorzustellen, dass gewisse Anhänger hinter gewissen Dosen her sind und jene unbedingt besitzen möchten. Gegenwärtig gibt es die Dosen auch in diversen Abmessungen, um die Erwartungen der Abnehmer zu stillen. Da bestimmte Größen nicht die Geschmacksrichtung der Kunden getroffen haben, hat der Hersteller sie wieder vom Markt entfernt. Nachdem Coca-Cola neben seinem braunen Original ebenfalls noch andere Getränke anbietet, gibt es viele Dosen zum Anhäufen. Ob man es wahrnehmen möchte oder nicht, Coca-Cola hat es geschafft, mit Metalldosen ein echtes Lifestyle-Produkt zu produzieren.

Comments are currently closed.