Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Pures Segelvergnügen beim Segelkurs am Neusiedlersee

Gutscheine sind oft kein besonders einfallsreiches Geschenk. Nicht jeder kann mit einem Gutschein über einen gewissen Geldbetrag etwas anfangen und ärgert sich mehr darüber. Wenn man schon einen schenkt kann man nun auch eine andere Variante wählen, beispielsweise einen Erlebnisgutschein. Warum nicht zum Beispiel einen Gutschein über einen Segelkurs am Neusiedlersee verschenken? Damit kann man jemanden so richtig überraschen, nicht so mit einem Gutschein für das Einkaufscenter.

Leute die sich gerne am Wasser aufhalten, würden sich auf jeden Fall über einen Geschekgutschein für einen Segelkurs am Neusiedlersee freuen. Und es hat den Vorteil, dass man diesen Gutschein das ganze Jahr über verschenken kann – der nächste Sommer, in dem man ihn einlösen kann, kommt sicher. In Österreich kann man am Bodensee, im Salzkammergut oder auf den Kärntner Seen sein Glück versuchen. Unentschlossene, die nicht wissen, wo der angebrachte Platz ist um den Kurs zu absolvieren, sollten den Segelkurs am Neusiedlersee besuchen. Wegen der geographischen Lage des Sees weht ein ständiger Wind dort und aufgrund dessen hat man auch fast eine hundertprozentige Garantie, dass der Segelkurs am Neusiedlersee auch stets durchgeführt werden kann. Für Segel-Fans ist es der ideale Ort um den Sport auszuüben, da immer konstante Winde und warme Temperaturen vorherrschen und aufgrund der Weite des Sees ist das Gebiet perfekt.

Wichtig ist, dass man sein Können realistisch beurteilen kann, wenn man einen Segelkurs am Neusiedlersee besuchen möchte. Wenn Menschen noch keine Praxis im Segelbereich gesammelt haben, sollten sie zuerst einen Kurs für Anfänger wählen um die Grundtechniken zu erlernen. Ein Boot zu drehen wird Manöver genannt, wobei es zwei Varianten gibt. Wenn man das Boot vom Wind wegdreht wird das „Abfallen“ benannt, wenn man es in die andere Richtung dreht spricht man von „Anluven“. Zusätzliche Manöver sind das Wenden und das Halsen, die man nach und nach im Segelkurs am Neusiedlersee probiert und lernt. Und das elementarste Manöver: Anlegen und Ablegen – das sollte man gerade als Einsteiger nicht unterbewerten.

Um einen Segelkurs am Neusiedlersee zu dürfen, muss man wenigstens 12 Jahre alt sein. Jedoch werden ab und zu ebenfalls eigene Kurse für Kinder durchgeführt. Wenn man sich für einen Intensivkurs entscheidet, wird einem dort sehr viel Praxis beigebracht und der Theorieteil ist sehr klein. Wenn sich für einen Segelkurs am Neusiedlersee mehr als 3 Teilnehmer melden, teilt man die Kursteilnehmer in Gruppen auf, um sich jedem einzelnen so aufmerksam wie möglich widmen zu können. Der Kurs wird nur bei Sturm oder schwerem Gewitter abgesagt, sonst wird bei jedem Wetter gesegelt. Wenn man das allererste Mal auf einem Segelboot steht, sollte man bei dem Segelkurs am Neusiedlersee versuchen den Segelgrundschein zu erlangen. Mit dem Segelgrundschein hat man einen offiziellen Nachweis, dass man theoretische und praktische Segelkenntnisse hat. Der Segelkurs am Neusiedlersee bietet einem die Möglichkeit den Segelgrundschein zu machen. Man muss in dem Kurs den Schein allerdings nicht machen. Jedoch hat es aber bestimmte Vorteile, wenn man einen Grundschein für österreichische Binnengewässer besitzt. Damit hat man die Option sich an jedem See ein Boot auszuleihen.

, ,

Comments are currently closed.