Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Modische Hüttenschuhe in bester Qualität

Gerne verwendet man in Österreich statt „Hausschuhe“ den Begriff „Patschen. Diese Art von Schuhen trägt man im Innenbereich, sprich im Haus oder in der Wohnung.
Hausschuhe wurden bereits damals in der Antike gerne getragen. Selbst die Form der heutigen Hüttenschuhe ähnelt jenen aus der Antike, selbst als Material wird heute ebenfalls gerne Wolle verwendet.
Bei den Römern wurde der Schuh mit der Funktion von einem Hausschuh einer Erfindung namens soccus. Dabei handelte es sich um einen pantoffelartigen Schlupfschuh, der von den antiken Komödienschauspielern getragen wurde. Haupstsächlich Frauen, die ja vornehmlich zu Hause waren, trugen diese Hausschuhe. Die Anfertigung der Hausschuhe erfolgte hauptsächlich in den Materialien Stoff oder Leder. Die lange Hausschuhe-Tradition im Orient ist auch bis heute erhalten geblieben. Hausschuhe sind einfach bequem. Selbst in Japan werden Hausschuhe und ausschließlich die, im Inneren des Gebäudes getragen. Sogar innerhalb der Wohnung können die Hausschuhe gewechselt werden. Man zieht sich für den Gang auf die Toilette wiederum andere Hausschuhe an. Im Laufe der Zeit haben weitere Passformen und neue Ideen dazu geführt, dass neue Arten an Hausschuhen und Hüttenschuhe hervorgebracht wurden. Alle Hausschuhmodelle haben allerdings eines gemeinsam. Sie besitzen einen relativ weichen Schaft und sind sehr praktisch zu handhaben, da man nur hineinschlüpfen muss. Bei der Herstellung der gängigen Hausschuhe als auch bei Hüttenschuhe hat man gänzlich auf die äußeren Einflüsse verzichtet. Ist doch klar, denn die Hausschuhe werden ja nur im Innenbereich getragen. Weder mit den Hausschuhen noch mit den Hüttenschuhen muss man weite Strecken zurücklegen. Daher ist es obsolet die Hüttenschuhe auch nur mit irgendwelchen Funktionen auszustatten. Materialien, die gerne zur Produktion von Hüttenschuhe als auch von Hausschuhen herangezogen werden sind Filz, Leder oder Stoff. Der Schuhboden dieser Modelle ist meistens sehr dünn und elastisch. Wie oben bereits erwähnt gibt es auf dem heutigen Markt viele verschiedenen Arten von Hausschuhen wie in etwa Hüttenschuhe, Pantoffeln, Slippers oder Ballerinas. Die Hüttenschuhe wurden primär von den Alpenwanderern getragen. Die Schuhe wurden rasch eingepackt, wenn es hieß auf die Berghütte zu gehen. Da die elastischen Hüttenschuhe leicht im Wanderrucksack Platz fanden, war es kein Problem sie einfach mitzunehmen. Nach dem Aufstieg ist man froh wenn man aus den kompakten Bergschuhen kommt. Diese werden dann im Vorzimmer abgestellt und kurzum in die Hausschuhe gewechselt. Die Hausschuhe werden vor allem dazu verwendet sich bequem durch die Räumlichkeiten zu bewegen. Der zusätzliche Nebeneffekt ist der, dass man indirekt die Räume sauber hält. Hausschuhe sind nicht nur angenehm zu tragende Indoor-Schuhe. Sie schenken den Zehen außerdem noch ausreichend Bewegungsfreiheit und schränken die Durchblutung nicht ein. Da die Patschen keinen Absatz haben ist es aus gesundheitlicher Perspektive für die Füße besser. Da der Geruch von häufig getragenen Pantoffeln sich auch negativ auf das Raumaroma auswirken kann, sollte man als leidenschaftlicher Träger von Hausschuhen einige Paare zulegen. Während das eine pausiert und auslüftet kann das andere eingetragen werden. Haus- und Hüttenschuhe sollten auf jeden Fall Teil eines jeden gut sortierten Haushalts sein. Gerne kommt man nach Hause und schlüpft in die Hausschuhe. Damit verbindet man Feierabend und wohlige Atmosphäre.

, ,

Comments are currently closed.