Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Mindestens 12 Jahre alt um einen Segelkurs am Neusiedlersee zu absolvieren

Wenn man Gutscheine als Geschenk her schenkt weiß man nie, ob man damit richtig liegt. Nicht jeder kann mit einem Geschenkgutschein über einen bestimmten Geldbetrag etwas anfangen und ärgert sich eher darüber. Es gibt aber eine Form von Geschenkgutschein, über die sich etliche freuen – einen Erlebnisgutschein. Eine anregende Idee für einen Geschenkgutschein wäre beispielsweise einen Segelkurs am Neusiedlersee zu schenken. Damit kann man jemanden so durch und durch erstaunen, nicht so mit einem Gutschein für das Einkaufscenter.

Leute die sich gerne am Wasser aufhalten, würden sich bestimmt über einen Geschekgutschein für einen Segelkurs am Neusiedlersee freuen. Und es hat den Vorteil, dass man diesen Gutschein das ganze Jahr über verschenken kann – der nächste Sommer, in dem man ihn einlösen kann, kommt sicher. Der Bodensee, das Salzkammergut oder auf den Kärntner Seen findet ebenso Möglichkeiten um einen solchen Kurs zu besuchen. Unentschlossene, die nicht wissen, wo der angebrachte Platz ist um den Kurs zu absolvieren, sollten den Segelkurs am Neusiedlersee besuchen. Der See hat eine sehr gute Lage für Segler und Surfer, da stets der Wind weht. Aufgrund dessen kann man sich auch relativ sicher sein, dass der Segelkurs am Neusiedlersee zum gewünschten Termin stattfinden kann. Konstante Winde, warme Temperaturen und die Weite des Sees bieten jedem Segel-Fan die besten Bedingungen, um mit Begeisterung und Spaß die Sportart zu entdecken.

Wesentlich ist, dass man sein Können wirklichkeitsnah einschätzen kann, wenn man einen Segelkurs am Neusiedlersee besuchen möchte. Für Leute, die das erste Mal ein Segelboot betreten, ist der Kurs für Einsteiger die richtige Wahl, da dort die grundlegenden Techniken des Segelns vermittelt werden. Unter einem Manöver versteht man ein Boot zu drehen und davon gibt es zwei Arten. Eine Drehung des Bootes vom Wind weg heißt „Abfallen“, die entgegengesetzte Drehung wird als „Anluven“ betitelt. Bei Wenden und Halsen handele es sich um zwei weitere Manöverarten, die beim Segelkurs am Neusiedlersee ausprobiert und eingeübt werden. Und das wichtigste Manöver: Anlegen und Ablegen – das sollte man besonders als Anfänger nicht unterbewerten.

Um einen Segelkurs am Neusiedlersee absolvieren zu dürfen, muss man mindestens 12 Jahre alt sein. Jedoch werden gelegentlich ebenfalls eigene Kurse für Kinder angeboten. Bucht man einen Intensivkurs, wird der Theorieanteil auf ein Minimum beschränkt und es wird so viel Erfahrung wie machbar gesammelt. Melden sich mehr als drei Teilnehmer für einen Segelkurs am Neusiedlersee an, werden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt, um jedem einzelnen Teilnehmer den größtmöglichen Lerneffekt zu sichern. Der Segelkurs findet beinahe bei jeglichem Wetter statt. Nur bei Sturm und Gewitter muss man das Segeln verschieben. Als Anfänger beim Segelkurs am Neusiedlersee sollte man sich bemühen den Segelgrundschein zu bekommen. Früher nannte man den Schein auch A-Schein. Mit dem Segelgrundschein hat man einen offiziellen Nachweis, dass man theoretische und praktische Segelkenntnisse hat. Ob man diesen Schein machen möchte oder nicht, bleibt beim Segelkurs am Neusiedlersee jedem selbst vorbehalten. Wenn man die Option dazu hat, sollte man allerdings nicht lange zögern und den Grundschein für österreichische Binnengewässer sofort machen, da man damit an jedem See ein Boot ausborgen kann.

Comments are currently closed.