Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Infrarotheizungen sind sehr modern

Licht besteht aus sehr verschiedenen Spektren, Infrarotstrahlung entdeckt man am oberen unsichtbaren Ende für das menschliche Auge. Gerade in der Medizin und im Bereich von Wellness wird das Infrarotlicht bei der Therapie verschiedenster körperlicher Leiden verwendet. Derselbe Aspekt kommt im privaten Sektor bei den Infrarotheizungen zur Anwendung. Mit Infrarotheizungen kann man ein ganzes Haus mit Wärme speisen. Als Nichtfachmann muss man sich das etwa wie eine Infrarotlampe ausmalen, die man in jeden Raum platziert.

Im Gegensatz zu einer althergebrachten Heizung gibt die Infrarotheizung die Wärme nicht an die Raumluft ab, sondern an die Oberfläche. Die einzelnen Standgeräte werden in diesem Fall mit Strom betrieben. Wärmeverluste werden hierdurch fühlbar reduziert, was zu einer spürbaren Reduktion der Heizkosten führt. Verwendet man eine Infrarotheizung, muss man sich mit der Vorstellung anfreunden, keine Zirkulation in der Luft mehr zu haben. Dadurch wird auch eine Staubaufwirbelung verhindert und die Atemwege werden nicht strapaziert, denn die Atemluft trocknet nicht aus. Wer schon einmal eine Infrarotkabine getestet hat, kann verstehen, wie Infrarotheizungen funktionieren. Sowohl Kabine als auch Heizung arbeiten so, dass die Wärme auf dem Körper direkt auftrifft. Infrarotheizungen sorgen aus diesem Grund nicht für eine physikalische Aufheizung des Raums, sondern für eine Wärme, die im Inneren des eigenen Körpers angeregt wird.

Die Aufheizung der Raumwände führt dazu, dass die Wände nicht feucht werden können und in Folge kein Schimmel entsteht. Musste man bisher aufpassen, dass sich hinter Schränken und anderen Objekten nahe an der Wand Fäule gebildet hat, braucht man diese Befürchtung nun nicht mehr zu haben. Die feuchte Luft bekommt im Winter durch Infrarotheizungen keine Gelegenheit, sich an den Zimmerwänden zu kondensieren, weil die Heizung die Raumwände selbst wärmt. Daher fehlt dem Schimmel eben die Brutstätte, um entstehen und wachsen zu können.

Geht es um den medizinischen Gesichtspunkt, werden Infrarotheizungen gern zur Heilung von Verkrampfungen, Verspannungen und Entzündungen benutzt. Außerdem stärkt die infrarote Wärme die Abwehrkräfte und wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Diese Dinge kennt man meistens von Infrarotstrahlern, die man bei Lokalen und Restaurants im Frühjahr und im Herbst in den Gastgärten bestaunt hat, damit die Gäste noch eine Zeit lang im Freien sitzen können, auch wenn es eigentlich schon zu kühl ist.

Vergleicht man die Anschaffungskosten einer Infrarotheizung mit einer normalen Heizung, ist die erstere der Sieger. Bedenkt man darüber hinaus, was das Warten einer gewöhnlichen Heizung kostet, kommt der Infrarotstrahler günstiger. Die geringe Bautiefe ist ein Anreiz, den man in dieser Aufzählung nicht übersehen sollte, so bleibt wesentlich mehr Platz für die Ausstattung. Einige Infrarotheizungen haben eine so niedrige Bautiefe (nur 25 mm), dass man sie sogar wie ein Bild an die Wand aufhängen kann. Geht es um die Wirtschaft, findet man die Infrarotstrahlung oft in der Materialtrocknung. Mehrfach findet man Infrarotlampen und -strahler in der Tierhaltung. Von diesem Ort sind einem die großen Lampen vertraut, die in großen Hallen von der Decke hängen, um Küken zu wärmen.

Comments are currently closed.