Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Gartenmöbel aus unterschiedlichen Materialien

Wollte man Garten oder Wintergarten entsprechend möblieren, waren Rattanmöbel oft die erste Wahl. Mittlerweile findet man Rattanmöbel jedoch auch im Inneren von Wohnungen und Häusern, da sie ein wirklicher Blickfang sind und die Optik der Möbel wieder absolut im Trend liegt. Neben Rattanmöbeln werden in den Außenbereichen überwiegend Gartenmöbel aus Holz verwendet. Dabei stellt sich allerdings die Frage, welches Holz dafür am besten angebracht ist und welche Pflege gut ist. Rattanmöbel werden aus dem Stoff „Roateng“ produziert. Dieses Material wird aus der Roateng-Palme gewonnen, die überwiegend in den Regenwäldern der Tropen vorkommt.. Die Palmenstängel bestehen aus unzähligen kleinen Rohren. Dadurch ist das Holz absolut leicht, aber auch ausgesprochen robust und strapazierfähig. Weitere Materialien für Gartenmöbel aus Holz sind in der Regel Kiefer, Lärche oder Fichte.

Wer exklusive Gartenmöbel aus Holz haben möchte, könnte sich auch für Teakholz entscheiden. Dies ist allerdings ebenfalls eine Kostenfrage. Dieses Holz birgt trotz der Anschaffungskosten einen deutlichen Vorteil: Es ist wetterbeständig und kann aufgrund dessen auch im Winter im Freien bleiben.Man sollte allerdings darauf achten, dass das Tropenholz aus einem zertifizierten Anbau stammt. Rattanmöbel oder Gartenmöbel aus Holz sind allerdings die bevorzugte Wahl, befragt man Experten. Das Holz, das für Rattanmöbel verwendet wird, ist zwar ebenfalls absolut witterungsbeständig, sollte jedoch nicht allzu feucht werden, da dies dem Möbelstück zusetzt. Darüber hinaus sind Rattanmöbel absolut anspruchslos in der Pflege, feucht oder trocken abwischen ist völlig genügend. Entscheidet man sich für Gartenmöbel aus Holz, muss man schon mehr Zeit für die Pflege investieren. Eine Imprägnierung ist hier immer wieder erforderlich. Wenn man das erste Mal einen solchen Holzschutz kauft, sollte man eine offenporige, wasserlösliche Lasierung wählen. Dies erhält bei den Gartenmöbeln die Eigenschaften des Holzes.

Rattanmöbel verändern sich im Laufe der Zeit nicht so stark wie andere Gartenmöbel aus Holz. Manche Hölzer wie Fichte, Kiefer oder Lärche behalten ihre Eigenschaften und Farbe bei sorgfältiger Pflege ausgesprochen lang. Pflegt man seine Gartenmöbel aus Holz allerdings gar nicht oder nicht richtig, kann das Holz auch nicht sehr schnell unbrauchbar werden. Wenn man sich nicht um das Holz kümmert, bekommt es mit der Zeit einen Grünspan. Dies ist ein natürlicher Selbstschutz des Holzes. Heimisches Holz eignet sich aufgrund dessen am besten für die Gartenmöbel, wenn man auf der Suche nach robusten Möbelstücken ist. Rattanmöbel, im Vergleich dazu, haben den Vorteil, dass sie ausgesprochen facettenreich einsetzbar sind und sich ausgesprochen viele Kombinationsmöglichkeiten anbieten. Unterschiedliche Stoffe und Bezüge eignen sich hervorragend, um mit Rattan verwendet zu werden. Um kleinere Rattanmöbel wie Sessel oder Hocker ein wenig wohnlicher zu machen, eignen sich bunte oder gemusterte Polster am besten. Das braune einfarbige Holz erhält auf diese Art und Weise eine herrliche bunte Ergänzung. Beliebt sind besonders in Wintergärten flache Tische aus Ratten, auf die eine Glasplatte gelegt wurde. Man sieht, dass Rattanmöbel wieder im Trend sind, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses. Wer Rattan nicht mag, sollte den Gartenmöbeln aus Holz den Vorzug geben und sie entsprechend zusammenstellen.

Comments are currently closed.