Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Die richtigen Hochzeitskarten für die passenden Umstände

Wer heiratet, möchte natürlich bei der Planung seiner Hochzeit nichts falsch machen. Dinge wie Veranstaltungsort, Band, Blumenschmuck, Kleid, Junggesellenabschied, Trauringe, Trauungstermin, Dekoration, standesamtliche und/oder kirchliche Trauung müssen berücksichtigt werden – und ganz speziell die Hochzeitseinladungen. Die Recherche nach den richtigen Hochzeitskarten ist nicht leicht. Bei der Gestaltung hat man häufig eine Menge Varianten, genau hier liegt aber häufig das Problem.

Der Text für die Hochzeitskarten soll schließlich genau auf die Umstände passen – wo also Anregungen finden? Lektüren zum Thema, Hochzeitskarten und Einladungen von anderen Trauungen, Freunde oder einfach das Internet können hilfreich sein. Falls man sich auf der Recherche durch diverse Webseiten klickt, findet man recht nette Texte, die man anpassen kann.

Mit Hilfe des Webs wird man den idealen Text für die Hochzeitskarten definitiv finden. Wie wäre es etwa mit „“Wir schließen den Bund fürs Leben“? Oder zieht man lieber „Das Glück lässt sich verdoppeln, wenn man es teilt“ vor?

Normal werden Hochzeitskarten vor der Heirat verschickt, für das Danach gilt es aber gleichfalls, Karten zu versenden. Die Hochzeitsgäste werden damit sicherlich eine Freude haben, wenn man nachträglich für Besuch sowie Geschenk lieben Dank sagt. „Wir sagen danke für die vielen Aufmerksamkeiten, schönen Blumen und Geschenke. Es war ein unvergesslicher Tag“ ist etwa ein guter Text für diesen Anlass.

Man will einen stilvollen und speziellen Text für die Hochzeitskarten für goldene Hochzeit oder Silberhochzeit finden? Wenn eine Ehe so lange hält, sollte man das schon mit einem angemessenen Rahmen würdigen und eine Feier ausrichten. Wie wäre es mit einem Text wie „In Freude und Dankbarkeit sehen wir auf 25 gemeinsame Jahre zurück und wollen diesen Tag mit Verwandten und Freunden in froher Runde feiern“? Man sollte sich nicht verunsichern lassen, ein schöner Text für solche Karten ist einfacher gefunden als gedacht.

Nachdem man nun genügend Inspiration für die Texte entdeckt hat, kann man sich auf den kommenden Punkt auf der Liste konzentrieren: Das Layout der Hochzeitskarten. Egal, ob man mit dem Billett Aufmerksamkeit erregen will oder nicht: Es wird für jeden irgendetwas geboten – runde, rechteckige, quadratische oder sogar pyramiden- bzw. würfelförmige Formen stehen zur Wahl. Wem das noch immer zu wenig auffallend ist, kann auf alternative Verzierungen wie Fotos, Golddruck, Anhänger, Schleifen und weitere Dekorationen für die Hochzeitskarten zurückgreifen. Bei der Farbgestaltung kann man wählen, was man möchte. Wenn man im Frühjahr heiratet, bieten sich Farben wie rosa, orange, gelb, rot oder blau an – heiter und freundlich. Wenn einem das zu bunt ist, kann man aber ebenso gut klassisches Weiß verwenden.

Das beste Zubehör – Briefumschlag und Verschlusssiegel – erhält man mit den Hochzeitskarten automatisch mitgeliefert, wenn man es möchte. Wenn es einem zusagt, kann man selbst seine Billetts adressieren lassen, ehe sie versendet werden.

, , , ,

Comments are currently closed.