Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Die Kinder auf den neuen aufregenden Lebensabschnitt richtig vorbereiten

Die Kinder fiebern aufgeregt und nervös, aber auch stolz ihrem großen Tag entgegen. Jedes Jahr zur Einschulungszeit gehen Hunderttausende fünf- sowie sechsjährige Kinder zum ersten Mal in die Schule. Zudem verändert sich mit der Einschulung so einiges im Leben der Kinder. Damit der Start in den neuen Lebensabschnitt auch reibungslos über die Bühne geht, gibt es einige Dinge zu beachten.

Den meisten Kindern fällt jedoch der Abschied von der Kindergartenzeit nicht leicht, doch die Eltern können einiges tun, um das eigene Kind dabei zu unterstützen. Sehr wichtig wäre es, wenn man den Kleinen die Angst vor dem Neuen und auch Unbekannten nimmt. Hier kann der Hinweis auf neue Freunde und auf die Geschenke, die man zur Einschulung bekommt, vielleicht helfen. Viele Grundschulen bieten die tolle Möglichkeit, dass die Kinder bereits vor den Sommerferien an einem sogenannten Kennenlerntag kommen können. Hier lernen die künftigen Erstklässler ihre neuen Lehrer kennen sowie das Klassenzimmer und die Mitschüler.

Zunächst sollten Sie darauf achten, dass Schulangst auf jeden Fall vermieden wird. Sprechen Sie nicht ständig über den Ernst des Lebens, denn, so wird leider nur die Schulangst gefördert. Neben diesen Aspekten muss das Kind auch darauf vorbereitet werden, dass es morgens aufstehen muss, auch wenn es noch müde sein sollte. Hier hilft auf jeden Fall eine Kinderuhr oder ein Wecker. So kann das Kind frühzeitig das Aufstehen trainieren. Meist werden aber die Kinder schon in der Kindergartenzeit an die Uhrzeit herangeführt. Hier bietet es sich somit regelrecht an, dass man dem Kind einer Madchenuhr oder eine Jungenuhr schenkt, um es langsam an das Ablesen der Zeit heranzuführen.

Dem Kind muss zudem auch klar gemacht werden, dass es nicht abgeholt werden kann, wenn Heimweh auftritt. Ebenso kann es auch nicht einfach mal zu Hause bleiben, wenn es keine Lust auf die Schule hat. Auch der Schulweg muss ausreichend bekannt sein. Sicherlich werden Sie am Anfang Ihr Kind noch zur Schule begleiten, aber es müsste trotzdem alleine klarkommen. Gehen Sie daher vorher den Schulweg genau mit Ihrem Kind ab und weisen auf bestehende Gefahren, wie ein gefährlicher Überweg hin. Suchen Sie auch den Kontakt zum Klassenlehrer auf, damit man so Startschwierigkeiten frühzeitig erkennen kann.

,

Comments are currently closed.