Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Bikini der sich sehen lassen kann

Rio de Janeiro war der Ort, wo dieses Jahr erstmals die neue Bikini-Mode bei der Fashion Week gezeigt wurde. Was Frau am Badestrand anziehen wird, konnte man an den schön anzusehenden Mannequins ausführlich bewundern.

Am signifikantesten waren die poppigen Farbtöne, die die Outfits bestimmt haben. Unifarbene Bademode tritt in diesem Fall eher in den Hintergrund – und das gilt ebenso für die Männer- und Kinder-Bademode. Groß gesprenkelte Bikinis mit Motiven und Sprüchen werden auf die Bademode aufgebracht und geben die Entwicklung am und im Wasser vor. Wer es weniger farbig will, sollte sich eventuell dem zweiten Trend in diesem Jahr – dem Marine-Stil – widmen, dort herrschen rot, blau und weiß. Bei den Tierdrucken stechen in diesem Sommer die Streifen heraus, auch wenn Punkte und Sprenkel nach wie vor populär sind und weiterhin verwendet werden. Selbst für Freunde von Badeanzügen gibt es eine neue Entwicklung. Wobei man ebendiesen Badeanzug von hinten mehr für einen Bikini halten wird, da der Streifen, der Oberteil und Unterteil am Bauch zusammenhält, sehr dünn ist.

Die neue Bademode kann man augenblicklich schon erwerben. Das tröstet unter Umständen über den Sachverhalt hinweg, dass der Sommer noch auf sich warten lässt. Langsam, aber sicher kann man beobachten, wie überall die Sommermode eintrifft, Bikinis, Badehosen und Badeanzüge sind ebenso darunter. Dass die Bademode gut sitzt und einem gut steht, sofern man sie probiert, sollte man nicht außer acht lassen. Wichtig ist, dass man sich in dem ausgewählten Modell wohl fühlt, alles andere führt nur zu Unzufriedenheit und Frustration beim Kauf. Relevant ist, dass das Bikini-Modell der Wahl die Schokoladeseiten einer Frau hervorhebt und ihrem Typ steht. Falls man den Fehler gemacht hat und das falsche Modell geholt hat, kann es schon geschehen, dass man den Bikini ganz tief im Schrank versenkt und nie wieder trägt. Dieser Ausgabe sollte man entgegentreten, sofern man im Vorfeld schon eine Ahnung hat, dass die Mode nicht passt.

Den richtigen Bikini zu finden, gestaltet sich oft wie die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen. In einem Store kann man sich aber helfen lassen. Ebenfalls in Katalogen oder Magazinen kann man Impressionen darüber bekommen, welche Modelle bevorzugt für den blonden, braunen oder ganz dunklen Typ geeignet sind. Wer diejenige sein möchte, die als erste die neue Bademode anzieht, sollte augenblicklich schon aktiv werden, wo die Modelle gerade auf den Markt kommen. Frauen sind immer up to date, was Mode betrifft, und wissen im Allgemeinen genau, was sie möchten. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass man lange Fristen akzeptieren muss, weil man zu spät geordert hat.

Einen Bikini zu erwerben, ist lang nicht so leicht, wie sich das viele – vor allem Herren – glauben. Meistens versucht Frau zwei oder drei Modelle, wobei ein Modell für das Schwimmen und das andere zum Sonnenbaden gedacht ist. Neben der Bademode kommen im Regelfall aber noch mehr Waren in den Einkaufskorb des Internetshops. Für einen perfekten Tag am Badesee oder am Strand braucht man wenigstens noch ein Strandkleid, Flip-Flops oder Sandalen, ein Badeshirt und naturgemäß Sonnenschutz. Um die Ausstattung zu ergänzen, muss logischerweise noch die neueste Frauenzeitschrift oder ein anregendes Buch zum Bikini dazu. Erst dann kann es an den Badesee gehen.

, ,

Comments are currently closed.