Mein Artikelverzeichnis

…für Deine Artikel

Alubalkongeländer selbst mitgestalten

Hoffnungsvoll blickte der Handelsvertreter Erich Small an wärend sein Mund die Laute „A-A-A-“ formte. Dieser schüttelte den Kopf, beugte sich zu dem Verkäufer herunter und wiederholte langsam: „Alubalkongeländer“. Nickend zeigte der Handelsvertreter auf eine Broschüre auf dessen Umschlag stand: Den Verkäufer betrübt anblickend verließ Erich Small das Geschäftslokal. Ein paar Kommunikationsbarrieren sind nicht zu bewältigen.

Josef Big stand vor der rosaroten Ummantelung seines neuen Aluminiumbalkongeländers. Die rosafarbene Mauer füllte sein ganzes Blickfeld aus. Er konnte sich absolut nicht erklären, wie dieser stotternde Vertreter seine Angaben zu Höhe des Geländers falsch auffassen hatte können? Josef Big erwägte ernsthaft, über das Aluminumbalkongeländer zu klettern und sich von der Erdgeschosshöhe herabzustürzen. Die Höhe seines Aluminumbalkongeländers missfiel ihm, nicht die Farbe. Das Aluminumbalkongeländer war einen Meter vierzig Zentimeter hoch. Josef Big hingegen maß einen Meter fünfundzwanzig.

Erich Small lehnte mit seinen Knien an dem wackeligen alten Holzgeländer mit achtzig Zentimeter Höhe und träumte von einem stabilen metallisch glänzenden Alubalkongeländer, das mindestens einen Meter dreißig hoch war. Erich Small maß zwei Meter zwanzig und war schon vor dem Erreichen der Pubertät zwei Mal über ein zu niedriges Balkongeländer gefallen. Er verletzte sich zwar nicht ernstlich dabei, träumte aber seit dieser Zeit von einem massiven und hohen Aluminumbalkongeländer, das zu seiner Größe passte. Die Schreckensvorstellung die Balance zu verlieren und über ein zu niedriges Balkongeländer tief abwärts zu fallen verließ ihn nie. Außerdem schien die Welt voll von Vertretern zu sein, die das Wort „Aluminumbalkongeländer“ Es musste bald etwas passieren, um daran etwas zu ändern, sagte sich Erich Small und neigte sich vorsichtig vor, um die Entfernung, die ihn vom Boden trennte, einzuschätzen. Er hatte erst vor wenigen Wochen ein neues Appartement im neunten Stock bezogen. Was schmerzhaft war, aber seinen Zorn minderte. Erich Small erblickte, als er hinunter sah, ein paar Sachen zu gleichen Zeit. Erstens war das Geländer nicht wackelig und nicht aus Holz, sondern ein regelrechtes, wenn auch zu niedriges, Alubalkongeländer. Zweitens tanzte etliche Stockwerke unter ihm ein winselnder kleiner Mann vor einem hohen rosaroten Alubalkongeländer herum. Er war sich nicht klar, wofür der kleine Mann, der niemand anders als Josef Big war, ein so hohes Alubalkongeländer benötigte. Er nahm sich vor, ihn umgehend danach zu fragen. So kam es zu einem Tausch: ein hohes rosarotes Alubalkongeländer gegen ein niedriges holzfarbenes Alubalkongeländer. Und zwei Menschen ging es besser als zuvor.

Comments are currently closed.